Ausstellung in Schwerin: Adolf Frankl – Kunst gegen das Vergessen

Die VVN-BdA Rostock lädt am Sonntag, den 4. November 2012 Mitglieder, Freundinnen und Freunde zum Ausstellungsbesuch nach Schwerin  in das Schleswig Holstein Haus ein.

Adolf Frankl (1903-1983) war ein jüdischer Künstler aus Bratislava, der Auschwitz überlebt
und seine Erlebnisse gezeichnet und gemalt hat und dazu Folgendes erklärte:
„Ich habe mir vorgenommen, meine schrecklichen Erlebnisse bildlich darzustellen, als Mahnung
und als künstlerische Dokumentation. Mit meinen Werken wollte ich allen Völkern dieser
Welt ein Mahnmal setzen”.

Unseren Bus-Ausflug wollen wir außerdem verbinden mit einer geführten Stadtrundfahrt zu
Sehenswürdigkeiten und Gedenkorten der Landeshauptstadt.

Und so sieht das Programm im Einzelnen aus:

Abfahrt des Busses: 9:00 Utir Warnemünde, Werftbahnhof
9:05 Uhr Bushaltestelle „Haltepunkt Lichtenhagen” an der Stadtautobahn
9:10 Uhr Bushaitestelle „Lütten Klein Zentmm”
9:15 Uhr OSPA-Sparkasse Evershagen bei der Haltestelle „Ehm-Welk.-Str.”
9:30 Uhr Markt Reutershagen
9:45 Uhr ZOB Südstadt bzw. Bahnhofsvorplatz Hbf Süd
(Die Abfahrtzeiten des Busses können sich je nach Verkehrslage um wenige Minuten nach hinten verschieben).
Ankunft Schwerin: 11:30 Uhr Schleswig-Holstein-Haus und Besichtigung der Ausstellung

Mittagspause: 13:00 -14:00 Uhr
Stadtrundfahrt: 14:00-gegen 16:00 Uhr
Rückfahrt: 16:00 Uhr

Kostenbeitrag: 10. -€ pro Person; 5. •€ für Studenten, Schüler, Azubis, Arbeitslose u. Hartz IVIer
(Imbiss im Bus und Mittagessen sind von jedem selbst zu bezahlen)
Rückinformation über Teilnahme wird erwünscht bis 15.10.2012 an:
Anneliese Schulz, Mecklenburger Allee 16,18109 Rostock; Telefon: 0381/ 7956382; bzw. anschu@kabelmail.de
oder: Jürgen Weise, Warnowallee 7/1209,18107 Rostock; „ 0381/714234; „ ci.weise@gmx.de
Herzliche Grüße im Auftrag des Vorstandes
Jürgen Weise

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.