Einladung zur Präsentation der Friedhofsbroschüre

Die VVN-BdA Rostock lädt im Zusammenwirken mit Soziale Bildung e.V. Rostock (Sobi) und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern zur Präsentation der neuen Broschüre Gedenkstätten für die Opfer des Naziregimes auf dem Neuen Friedhof Rostock ein.

„Die Verfolgung von Menschen aufgrund von politischen und rassistischen Motiven und der antifaschistische Widerstand gegen das Naziregime dürfen nicht in Vergessenheit geraten“ – so beschreiben die Herausgeber der Broschüre ihre Motivation zur Dokumentation der Gedenkstätten auf dem Neuen Friedhof in Rostock. Die Dokumentation ist das Ergebnis jahrelanger Forschungs- und Recherchearbeit, an der auch Studentinnen und Studenten der Universität Rostock mitgearbeitet haben. Neben der Broschüre wurde auch eine Kurzinformation in Form eines Flyers erarbeitet.

Broschüre und Flyer sind bei der Präsentation erhältlich oder können unter der Emailadresse rostock@vvn-bda.de erbeten werden. Dabei wird freundlich um eine Spende von 5 Euro gebeten, die u.a. für die Vesandkosten und Öffentlichkeitsarbeit der VVN-BdA eingesetzt wird.

Freitag, 11. November 2011, 16.00 Uhr (bis 17.30 Uhr)
Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit, im Rahmen des Sobi-Projektes „Rostock unterm Hakenkreuz“ an einem Stadtrundgang zu Mahn- und Gedenkorten der Hansestadt teilzunehmen.

Peter-Weiss-Haus Rostock, Doberaner Str. 21

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.